Walking - bewegt in den Herbst

Nordic Walking ist die ideale Sportart, um sich gesund zu bewegen.Und dazu eine leicht durchführbare, die für fast jeden geeignet ist. Wenn Sie unter gesundheitlichen Problemen leiden, fragen Sie aber vorher besser Ihren Arzt.

Vor allem im Herbst profitiert man ungemein von den positiven Effekten. Das Wetter ist nicht mehr zu heiß und die Natur beginnt mit ihrem herbstlichen Farbenspiel. Nordic Walking stärkt das Immunsystem. Wenn man sich draussen regelmäßig aufhält, fällt einem der Übergang in den Winter viel leichter. Das Immunsystem wird so trainiert und man hat im Winter weniger Schniefnasen.

Beim Walken bewegt man den ganzen Körper. Der Stockschwung bewirkt, dass auch Oberkörper und Rücken etwas zu tun haben. Somit wird der ganze Körper trainiert. Um positive Effekte für den Kreislauf zu erzielen, sollte man pro Woche mit Walking mindestens 1500kcal verbrennen. Das entspricht einem Zeitaufwand von ungefähr 2 Stunden.

Blutdruck und die Blutfettwerte bessern sich sehr rasch - man spürt den Effekt. Noch besser wäre es, wenn man auf 3 bis 5 Einheiten mit mindestens 45 Minuten kommen würde. Suchen Sie sich am besten Gleichgesinnte. Am Anfang fällt es einem in der Gruppe viel leichter zu beginnen.

Noch ein paar Tipps für den Start: Lassen Sie sich in Sachen Ausrüstung beraten. Schuhe und Kleidung sollten dafür geeignet sein. Auch die Stöcke müssen die richtige Länge haben. Dann kann man loslegen. Achten Sie darauf, dass die Stöcke nicht vor dem Körper aufgesetzt werden. Auch zu große Schritte sollten Sie vermeiden. Lieber viele und dafür kurze. Um die Technik zu erlernen, werden regelmäßig regionale Kurse angeboten, die auch von Krankenkassen gefördert werden.

Der wichtigste Schritt ist der Beginn. Nordic Walking ist gesund und ideal für den Herbst. Also viel Spaß beim Loslegen.

Weitere Artikel

Unsere Empfehlungen für Sie

  1. 1
  2. 2